Ägyptische Massage

Ägyptische Massage – Mit der Kraft der Göttin zur Entspannung

Nicht nur in Fernost ist die Massage ein beliebtes Instrument, um den inneren Frieden zu finden. Auch in Ägypten wird durch das Einwirken auf die Muskulatur ein Zustand der Entspannung erzielt.

Was wird unter der ägyptischen Massage verstanden und welche Wirkung erzielst Du mit ihr? Erfahre mehr, über diese eher wenig bekannten Massageart.

Ursprung

Die ägyptische Massage wird oftmals auch unter dem Begriff der Isis Massage aufgeführt. Isis ist die Gottesmutter der altägyptischen Mythologie. Mit Ihr werden die Energie und Kraft verbunden.

Die Massage wurde bereits im alten Ägypten angewandt. Laut der Tradition wird diese Form ausschließlich bei Frauen und Kindern durchgeführt. Männer können nicht in den Genuss dieser Massageart kommen und sind davon ausgeschlossen.

Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass die Göttin als Schutzherrin gilt, welche sich als Bewacherin verstand. Daher liegt der Fokus auf Frauen und Kindern, welche unter einen besonderen Schutz gestellt werden.

Anwendung

Die ägyptische Massage gilt als eine der sanftesten Massageformen. Sie legt den Hauptfokus auf eine entspannende Wirkung, um die Belastung des Alltags zu verlieren. Die Seele wird von diesem Ballast befreit und ein wohltuender Zustand erreicht.

Um diese Entspannung zu erreichen, wird ein hoher Aufwand betrieben. Die Umgebung sollte unbedingt die innere Ruhe fördern und bereits den Stress vermindern.

Danach werden alle Sinne angesprochen. Ätherische Öle bieten eine einzigartige Wirkung bei der Ganzkörpermassage. Häufig wird dafür Lotus oder Sandelholz als ätherisches Öl verwendet.

Zu Beginn steht die Reinigung des Körpers im Vordergrund. Mit Schwämmen und Schaum wird der Körper, beginnend bei den Füßen, komplett gewaschen. Dies dient dazu, einen sauberen Ausgangszustand herzustellen.

Ägyptische Massage - Ätherische Öle
Bei der Ägyptischen Massage steht die Reinigung des Körpers im Vordergrund

Danach wird das angesprochene Öl entweder mit der Hand oder mit einem Fächerpinsel auf die Haut aufgetragen. Der Pinsel vermittelt ein sehr weiches und angenehmes Gefühl, welches eine Geborgenheit vermittelt. Auf diese Weise wird das Öl auf den gesamten Körper gegebenen.

Die ägyptische Massage basiert auch auf dem Prinzip, dass der Körper von Energiezentren durchzogen wird. Anders als bei der Shiatsu Massage oder asiatischen Massagen, wird die Energie aber nicht nur gezielte Handgriffe beeinflusst. Hierfür werden pyramidenförmige Edelsteine benutzt, die auf die Energiezentren gelegt werden. Diese sollen dabei helfen, die Energie des Körpers wieder in positive Bahnen zu lenken.

Zum Abschluss findet eine erneute Reinigung statt. Hierfür wird meist ein Minzextrakt verwendet, welches einen angenehmen Schlusspunkt darstellt. Für die ägyptische Massage solltest Du Dir etwas mehr Zeit nehmen. Der gesamte Ablauf dauert zwischen 50 und 90 Minuten.

Wirkung

Wie die meisten Massagearten, überzeugt auch die ägyptische Massage mit einer vielfältigen Wirkung auf Körper und Geist. Erfahre, welche Wirkung diese Massage verspricht.

Stressabbau

Stehst Du unter einer ständigen Anspannung im Beruf, dem Studium oder der Familie? Kurzfristig etwas mehr unter Stress zu stehen, sollte sich nicht negativ auf Dich auswirken. Wird der Stress jedoch zu einem Dauerzustand, leidet Deine Gesundheit darunter. Dein Immunsystem wird geschwächt und der Geist verliert allmählich seine Energie. Als Folge droht der Burn-Out und die einfachsten Dinge erfordern eine große Überwindung.

Mit der ägyptischen Massage wirkst Du diesen Symptomen frühzeitig begegnen. Du nimmst Dir Zeit für Dich und tauchst in eine Umgebung ein, die positiv für Dein Seelenleben ist. Damit wirst Du den Stress lindern und wieder Kraft für den Alltag tanken.

Verspannungen lösen

Die Behandlung der Muskulatur steht bei der ägyptischen Massage weniger im Vordergrund. Sportler mit hartnäckigen Knoten werden von dieser Form wahrscheinlich weniger profitieren.

Bei leichten Beschwerden wirst Du jedoch merken, dass auch diese Massage sich positiv auf die Verspannungen auswirkt. Der Druck auf den Körper ist zwar ganz sanft, dies kann aber bereits ausreichend sein, um die gewünschte Lockerung der Muskulatur zu erreichen.

Zudem muss auch das Zusammenspiel aus Körper und Geist beachtet werden. Indem Du den Stress linderst und die Anspannung reduzierst, wird auch die Muskulatur wieder in einen entspannten Zustand versetzt.

Besseres Hautbild

Ägyptische Massage - Hautbild
Nach der Massage wirst Du eine geschmeidigere Haut haben

Bei der ägyptischen Massage wird gleich mehrere Male eine Reinigung des Körpers durchgeführt. Mit Schwämmen und reichlich Schaum wird die Haut von Verunreinigungen und Schadstoffen befreit. Durch den Einsatz der ätherischen Öle werden weitere positive Effekte hervorgerufen.

Am Ende der Massage wird die Haut als viel geschmeidiger wahrgenommen. Die Haut wird gestrafft und Falten gehören der Vergangenheit an. Vermeide allerdings den Stress oder das Hautbild wird sich schon in kürzester Zeit wieder verschlechtern.

Die ägyptische Massage für Deine Schönheit

In den letzten Jahren hat die ägyptische Massage zahlreiche neue Anhänger gewonnen. Möchtest Du selber nicht nur eine innere Schönheit erreichen, sondern diese auch ausstrahlen, ist diese Anwendung mit einer gründlichen Reinigung, wie für Dich gemacht.

Du verbringst eine entspannte Zeit und erhältst neben der Entspannung gleichzeitig eine natürliche Beauty-Behandlung. Dein Immunsystem wird gestärkt und Du wirst nicht nur frischer aussehen, sondern insgesamt Deine Gesundheit fördern.

Profitiere von dieser positiven Energie und gönne Haut und Seele mit der ägyptischen Massage eine entspannte Abwechslung vom stressigen Alltag.

Erfahre mehr

Verwandte Beiträge

Druckpunktmassage

Druckpunktmassage – Blockaden wirksam lösen

Spürst Du Verhärtungen in der Muskulatur, können diese unangenehm sein und Deine Bewegungsfreiheit einschränken. Unbehandelt können die Knoten zu einer Fehlhaltung führen, welche weitere Beschwerden