Nutze diese Akupressurmatten

Was zeichnet die Akupressurmatte aus?

Leidest Du unter Rückenschmerzen, Verspannungen oder einem erhöhten Stress, wirst Du wahrscheinlich schnell auf die Therapiemöglichkeit der Akupressur stoßen. Hierbei handelt es sich um eine Maßnahme der Traditionellen Chinesische Medizin und die Theorie besagt, dass der menschliche Körper von Energielinien überzogen wird. Sie ist eng verwandt mit der Akupunktur, sollte aber nicht mit dieser verwechselt werden. Bei der Akupressur wird nämlich nur äußerlich ein Druck auf einen bestimmten Punkt gegeben. Bei der Akupunktur hingegen wird die Haut durchstochen und im Inneren direkt auf den Energiepunkt gewirkt.

Bei der herkömmlichen Akupressur wird der Druck durch den Masseur mit dem Daumen ausgeübt. Er bearbeitet hartnäckige Stellen, an denen der Energiefluss gestört ist und hilft dem Körper wieder besser im Gleichgewicht zu sein.

Durch diese Anwendung können vielfältige Wirkungen erreicht werden. Verspannungen werden gelöst, Stress reduziert und selbst Schlafstörungen gelindert.

Möchtest Du die Akupressur bei Dir zu Hause durchführen, ist eine Akupressurmatte dafür ideal geeignet. Sie verfügt über eine Vielzahl von Spitzen, mit denen ein punktueller Druck abgegeben wird. Die Spitzen sind aus Kunststoff und die Matte sieht ähnlich wie ein Blumenfeld aus. Daher ist die Akupressurmatte auch als Blumenmatte bekannt.

Indem Du Dich mit Deinem Rücken auf die Spitzen legst, wird eine ganzheitliche Akupressurbehandlung ausgeführt. Die Matten bestehen in der Regel aus mehr als 4.000 Spitzen, die gleichzeitig einen Druck auf Deinen Körper ausüben. Dadurch werden die positiven Effekte der Akupressur erzielt.

Neben der Matte stehen auch Kissen oder Bälle zur Verfügung. Die Bälle sind stark an die herkömmlichen Massagebälle angelehnt und nur für eine schwache Massage nützlich.

Die Akupressurkissen hingegen sind hervorragend für eine Akupressur des Nackens geeignet. Sie verfügen über eine spezielle Form, die sich dem Nacken anpasst und mit welcher Du diesen komplett bearbeiten kannst. Dadurch lösen sich Verspannungen im Nacken und Kopfschmerzen werden gelindert.

Daher ist die Akupressurmatte besonders in der heutigen sehr stressvollen Zeit ein gutes Hilfsmittel, um wieder voller Energie das Leben zu genießen.

Die Wirkung der Akupressur

Bei der Akupressur wird lediglich von Außen ein Druck auf die Muskulatur gegeben. Es geht nicht darum in die Haut einzudringen und dort eine Wirkung zu entfalten. Zu Beginn mag der Druck noch etwas unangenehm sein. Schließlich wirst Du auf der Akupressurmatte liegen, als wäre es ein Nagelbrett. Mit etwas Übung wirst Du den Druck aber immer besser aushalten und die Akupressur genießen.

Durch den Druck auf die Muskulatur werden die Durchblutung gefördert und Verspannungen gelöst. Vor allem die Faszien sind im Alltag einer hohen Belastung ausgesetzt und neigen dazu zu verkleben. Daraus ergeben sich regelrecht Verspannungsknoten, die zu Schmerzen und Haltungsschäden führen.

Über die verbesserte Durchblutung wird der Stoffwechsel angeregt und Nährstoffe gelangen wieder besser zu den Muskeln. Dies ist besonders hilfreich, um die Regeneration der angeschlagenen Muskulatur zu fördern.

Das Lösen der Verspannungen, gerade im Nacken, führt zu einer Linderung von Kopfschmerzen. Diese gehen oftmals von einer Verspannungen der Nackenregion aus. Indem die Muskulatur gelockert wird, verschwinden die schmerzhaften Knoten und auch die Kopfschmerzen treten seltener auf.

Nicht nur der Körper, auch der Geist profitiert von der Anwendung. So berichten Nutzer der Akupressurmatte davon, dass sie ein förmliches Hochgefühl erhalten. Dies wird durch die Freisetzung von Glückshormonen erreicht. Vom Körper werden Endorphine und Oxytocine ausgeschüttet, die für das Stimmungshoch verantwortlich sind.

Nicht nur die kurzfristige Laune verbessert sich dadurch. Auch der Stress wird abgebaut und Du schaffst es einen Ausgleich zum Alltag zu erhalten. Der Effekt ist hierbei ähnlich wie bei einer Meditation.

Zudem werden noch weitere Wirkweisen der Akupressur zugeschrieben. Die Verdauung wird gefördert, die Leistungsfähigkeit der Organe verbessert und Schlafstörungen gelindert.

Im Folgenden findest Du eine Auflistung der Wirkung der Akupressur:

  • Löst Muskelverspannungen
  • Hilft bei chronischen Rückenschmerzen
  • Lindert Kopfschmerzen
  • Fördert die Durchblutung
  • Verbessert die sportliche Regeneration
  • Baut Stress ab
  • Reguliert Stimmungsschwankungen
  • Belebt den Körper und Geist

Für wen ist die Akupressurmatte zu empfehlen?

Ausgehend von den vorherigen Wirkprinzipien der Akupressur, ist diese Anwendung für ganz unterschiedliche Personengruppen geeignet. Findest Du Dich hier wider?

Sitzt Du die meiste Zeit des Tages vor dem PC und bist am Schreibtisch beschäftigt? Leidest Du unter einem Bewegungsmangel und der Nacken fängt schon an zu schmerzen? Dann ist es höchste Zeit, sich einen Ausgleich zu schaffen. Die anfänglichen Verspannungen können langfristig zu Haltungsschäden führen. Daher solltest Du neben Sport auch für ausreichende Entspannung sorgen. Die Akupressurmatte ist ideal für Dich geeignet, um zu Hause Dich einfach für 10 Minuten auf die Matte oder das Kissen zu legen und mit den Druckpunkten den Nacken zu bearbeiten. So wirst Du die schädliche Arbeitshaltung ausgleichen.

Oder geht es bei Dir eher in die andere Richtung und Du bist sportlich sehr aktiv und suchst immer neue Herausforderungen? Du peilst neue Bestzeiten an und möchtest Dich weiterentwickeln? Dann ist es wichtig, dass Deine Muskulatur ausreichend regeneriert, um wieder Höchstleistungen vollbringen zu können. Die Akupressurmatte fördert die Durchblutung und damit auch die Leistungsfähigkeit der Muskulatur. Du kannst selbst zu Hause noch etwas für Deine sportlichen Leistungen tun und Dir sollte bewusst sein, wie wichtig die Entspannung ist.

Leidest Du hingegen unter anderen Beschwerden, die nur schwer zu beschreiben sind? Bist Du müde, die Verdauung arbeitet nicht optimal und der Stress macht Dir zu schaffen? Dann kann der Druck der Akupressurmatte ebenfalls nützlich für Dich sein. Du solltest selber ausprobieren, ob sich dadurch die diversen Symptome der Leiden verbessern. Eine Garantie gibt es hierfür ehrlicherweise nicht. Ein besseres Wohlbefinden wirst Du aber in jedem Fall erreichen und das ist auch eine Menge Wert, um die Lebensqualität zu steigern.

Während der Schwangerschaft solltest Du die Anwendung der Akupressurmatte einschränken oder ganz darauf verzichten. Bei Zweifeln konsultiere immer einen Arzt und kläre ab, welche Übungen Du durchführen darfst.

Übungstipps

Die Akupressurmatte ist kein kompliziertes Übungsgerät. Am Anfang kann aber dennoch ein hoher Respekt bestehen und Du bist Dir etwas unsicher, wie Du die Matte optimal nutzt.

Zu Beginn

Zunächst sollte gesagt sein, dass der Druck zwar spürbar, aber nicht schmerzhaft sein sollte. Nimmst Du einen Schmerz wahr, der für Dich unangenehm ist, lege ein Handtuch unter den Rücken. Dadurch schaffst Du eine kleine Dämpfung.

Zu Beginn legst Du Dich flach mit dem Rücken auf die Matte. Den Kopf legst Du auf ein bequemes Kissen ab. Es muss noch nicht das Akupressurkissen sein. Atme nun langsam und tief.

Ähnlich wie bei der Meditation fokussierst Du Dich auf den Moment. Du blendest alle störenden Gedanken aus und nimmst nur die Atmung wahr. Diesen Zustand behältst Du für 10 Minuten bei und erfährst die positive Wirkung der Akupressur.

Mit zunehmender Gewöhnung verlängerst Du die Übungszeit. Schaffe zudem eine entspannte Umgebung und vermeide jegliche Ablenkung. Dadurch profitieren nicht nur die Muskeln, sondern auch Dein Geist von der Akupressur.

Bei mehr Erfahrung

Hast Du die erste etwas schmerzhafte Zeit überstanden, wirst Du Dich an das Gefühl des Druckes im Rücken gewöhnen und genießen. Nun kannst Du die Übung variieren und musst nicht mehr nur flach auf der Matte liegen.

Dies ist vor allem davon abhängig, welche Körperregion bei Dir besonders Probleme bereitet. Gibt es spezielle Schmerzpunkte am Nacken, legen den Kopf auf das Akupressurkissen ab und rotiere den Kopf, sodass Du genau die Stellen erreichst.

Auf der Matte kannst Du die Position ändern, um besser das Gesäß oder den seitlichen Rücken anzusprechen. Je nachdem wo Du Verspannungen spürst, kannst Du den Körper anders auf die Matte legen. Hier gibt es praktisch keine Einschränkungen und Du kannst selber experimentieren, welche Ausführung für Dich am wirksamsten ist.

Ist der Druck alleine noch nicht genug, kannst Du diesen auch mit kontrollierten Bewegungen kombinieren. Wippe leicht mit dem Körper, um die Wirkung zu verstärken. Selbst Yoga-Übungen kannst Du auf der Matte ausführen, wenn dies für Dich angenehm sein sollte.

Welches Modell ist am besten für Dich geeignet?

Bist Du am Kauf der Akupressurmatte interessiert, solltest Du die folgenden Faktoren beachten, um das ideale Modell zu finden. Denn im Detail gibt es auch bei den hier vorgestellten Matten Unterschiede.

Größe

Soll nur der Rücken oder auch der Nacken noch abgedeckt werden? Je nach Deiner Körpergröße solltest Du auch die Dimensionen der Akupressurmatte im Auge behalten. Bist Du größer als 1,85m empfiehlt es sich ein Set bestehend aus der Matte und einem Kissen zu kaufen. Andernfalls wirst Du Nacken und Rücken nicht gleichzeitig massieren können.

Druckpunkte

Je mehr Spitzen vorhanden sind, desto intensiver ist die Akupressur? Dies ist ein Trugschluss, denn je mehr Punkte es gibt, desto besser kann sich das Körpergewicht verteilen.

Bevorzugst Du eine leichte Akupressur, wähle Modelle mit über 6.000 Spitzen. Bist Du besonders empfindlich gibt es auch spezielle Modelle mit über 9.000 Spitzen, um für eine Entlastung zu sorgen.

Soll der Druck deutlich wahrnehmbar sein, greife lieber zu einem Modell, welches um die 4.000 Spitzen besitzt. Dort wirst Du die Wirkung am intensivsten spüren.

Hohe Qualität

Die Akupressurmatte wird bei der Anwendung einer hohen Belastung ausgesetzt. Schließlich liegst Du mit Deinem Körpergewicht auf dieser und die Spitzen sollen dem Gewicht standhalten.

Daher ist es wichtig auf eine hohe Qualität zu achten. Auch die Reinigung sollte einfach zu erledigen sein und die Matte sich gut verstauen lassen.

Beachtest Du diese Aspekte, wirst Du mit Sicherheit die optimale Matte für Dich finden.

Wo kannst Du die passende Matte kaufen?

Nun stellt sich noch die Frage, wo Du Deine gewünschte Akupressurmatte kaufen kannst. Klassischerweise steht hierfür entweder das Sanitätshaus oder ein Sportgeschäft zur Verfügung. Die Auswahl an Matten wird aber stark beschränkt sein und Du wirst wahrscheinlich nicht genau das Modell finden, welches am besten zu Dir passt.

Daher ist es sinnvoll die Akupressurmatte online zu kaufen. Hier erhältst Du eine wesentlich größere Auswahl und Du kannst Dich genau für Dein Lieblingsmodell entscheiden. Auch der Preis ist in der Regel vorteilhaft und es besteht die Möglichkeit, das Produkt bei Nichtgefallen wieder zurückzuschicken.

Nutze doch den Online-Shop, um endlich entspannter durch das Leben zu gehen und nicht mehr von den Verspannungen geplagt zu sein.