Asiatische Massage

Asiatische Massage – Was steckt hinter dem Begriff?

Der Ursprung der Massagen wird gerne dem asiatischen Raum zugesprochen. Ob Indien, China oder Japan, in Asien ist diese Form der Behandlung mit einer langen Tradition verbunden.

Doch gibt es eine eigene asiatische Massage oder was ist unter diesem Begriff zu verstehen?

Die asiatische Massage erläutert

Eine asiatische Massage, mit speziellen Griffen oder Techniken, gibt es nicht. Vielmehr handelt es sich um einen Überbegriff, welcher sämtliche Massagearten vereint, die dem asiatischen Raum zuzuordnen sind. Asiatische Massagen werden häufig genutzt, um zu entspannen, die Muskulatur zu lockern und das Wohlbefinden zu steigern. Sie verbessern auch die Bewegungsfähigkeit und gehen dabei auf die Bedürfnisse des Patienten ein.

Als eigenständige Massageform wird die asiatische Massage allerdings nicht angesehen. Häufig basieren sie jedoch auf dem gleichen Prinzip. Nämlich, dass der Körper von Energielinien durchzogen wird. Eine Blockade der Energie sei demnach verantwortlich dafür, dass die Beschwerden auftreten. Indem durch die Massage die Blockade gelöst wird, werden die gesundheitlichen Probleme gelindert. Dies kann entweder durch einen gezielten Druck auf die Blockade geschehen oder indem spezielle Punkte massiert werden, die den Energiefluss verbessern.

Diese Massagearten werden dazugezählt

Die asiatische Massage vereint im Grunde jegliche Massageformen, die in Asien entstanden ist. Dazu gehören zum Beispiel die Shiatsu Massage, die Thai Massage, Akupressur und noch viele weitere Techniken, die dort entstanden sind.

Ebenso werden auch einige besonderen Hilfsmittel zu diesem Begriff gezählt. Dies gilt zum Beispiel für das Massageöl, welches bei einer Ölmassage verwendet wird oder den Steinen, bei einer Hot Stone Massage.

Massagen in Asien
Massagen in Asien besitzen eine lange Tradition

Somit zeigt sich, dass die asiatische Massage all die vielfältigen Formen vereint, die in diesem geografischen Raum entstanden sind. Aufgrund der langen Tradition, die mehrere Jahrhunderte und sogar Jahrtausende umfasst, gibt es unzählige Massageformen, die diesem Begriff zuzuordnen sind.

Die asiatische Massage in Deutschland

Wenn in Deutschland von der asiatischen Massage gesprochen wird, ist damit meist eine entspannende Wellness Massage gemeint. Auch wenn es sehr ungenau ist und es eigentlich solch eine Massage gar nicht gibt, hat sie sich als eigenständige Form in Deutschland entwickelt.

Sie dient der Steigerung des Wohlbefindens und sorgt für eine entspannende Wirkung. Mit sanften Handgriffen wird die Muskulatur bearbeitet und nach den Wünschen des Kunden durchgeführt.

Der Name dient hierbei als Verdeutlichung dafür, dass die Massage nach fernöstlichen Prinzipien abläuft. Er wird aber eher aus Marketing-Gründen angewandt und soll den Kunden verdeutlichen, dass auf traditionelle Wirkprinzipien gesetzt wird.

Zumeist wird die asiatische Massage in Deutschland als Ganzkörpermassage angeboten. Dabei wird jeder Körperbereich einzeln vom Masseur bearbeitet. Von Kopf bis Fuß wird jedem Bereich die notwendige Aufmerksamkeit geschenkt.

Wirkung

So vielfältig die einzelnen Massagen auch sind, so unterschiedlich ist auch die Wirkung, welche erzielt wird. Vordergründig werden meist die folgenden Effekte angesprochen.

Entspannung

Der Alltag ist häufig von jeder Menge Stress geprägt. Im Büro oder im Studium gibt es zahlreiche Herausforderungen, die bewältigt werden müssen und die Hobbys sollen auch nicht vernachlässigt werden. Da liegt es nur Nahe, dass all diese Aufgaben zu einer hohen Stressbelastung führen.

Eine asiatische Massage stellt einen idealen Ausgleich dar. Du nimmst Dir endlich mal die Zeit, die Dir zusteht und schaltest von den Problemen ab, die Dich den Tag über belastet haben.

Der Stress nimmt ab und dadurch steigert sich nicht nur Dein Wohlbefinden, sondern auch Dein Immunsystem wird gestärkt. Auf diese Weise profitiert Deine Gesundheit ganzheitlich von der Massage.

Förderung der Durchblutung

Bei der Massage wird durch den sanften Druck auf die Muskulatur die Durchblutung gefördert. Dadurch werden die Muskeln und Gelenke besser mit Nährstoffen versorgt und die Selbstheilungskräfte angeregt. Auch Schwellungen lassen sich beseitigen und das Hautbild verbessern.

Die Durchblutung kann auch durch den Einfluss der Wärme oder eines Unterdruckes angeregt werden. Dies ist ganz einfach mit dem Massageöl, warmen Steinen oder Wasser möglich. So kannst Du zum Beispiel mit einer Whirlpoolmatte die positive Wirkung der Massage und der Wärme nutzen.

Verspannungen lösen

Asiatische Massage - Verspannungen
Asiatische Massagen legen oftmals einen großen Wert darauf Verspannungen zu lösen und die Bewegungsfreiheit zu steigern

Ein weiteres Kerngebiet der asiatischen Massagen liegt in dem Lösen von Knoten in der Muskulatur. Durch das lange Sitzen und der einseitigen Belastung verkleben die Faszien. Dies führt zunächst zu Verspannungen und langfristig Schmerzen, die Du sicherlich vermeiden möchtest.

Dank der Massage und den ausübenden Druck wird die Muskulatur gelockert. Die verklebten Faszien werden voneinander gelöst und die Bewegungsfreiheit gesteigert. Damit ist eine Grundlage gelegt, um sich wieder schmerzfrei bewegen zu können und keinen Einschränkungen mehr zu unterliegen. Begleitend sollte natürlich ausreichend Bewegung auf dem Programm stehen, damit die Verspannungen nicht erneut in der Muskulatur auftreten.

Steigerung der Lebensqualität

Durch die Kombination der vorhergehenden Wirkweisen sind die asiatischen Massagen in der Lage Dein Wohlbefinden zu steigern und Dir zu mehr Lebensfreude zu verhelfen. Schmerzen vergehen und Du kannst aktiver am Leben teilnehmen.

Diese gute Stimmung wirkt sich auch positiv auf Deine Beschwerden aus. Die Selbstheilungskräfte werden gestärkt und Du wirst mit voller Freude wieder erkennen, was es heißt beim Sport nicht mehr unter den Verspannungen zu leiden oder für längere Zeit am Schreibtisch zu sitzen, ohne dass Schmerzen auftreten.

Asiatische Massage als Überbegriff

Eine abzugrenzende asiatische Massage gibt es streng genommen nicht. Unter diesem Begriff werden alle üblichen Massagearten zusammengefasst, die in Asien entstanden sind.

In Deutschland wird unter diesem Begriff teilweise die Wellness Massage verstanden, bei der die Entspannung im Vordergrund steht. Mit eher sanften Handgriffen wird der gesamte Körper massiert und das Wohlbefinden gesteigert.

Demgegenüber können asiatische Massagen sowohl entspannend als auch gesundheitsfördernd sein. In der Vielfältigkeit zeigt sich, dass mal mit mehr, mal mit weniger Druck gearbeitet wird, um ganz unterschiedliche Wirkungen zu erzielen.

Somit erweisen sich asiatische Massagen als Allround-Werkzeug, um Beschwerden zu lindern und die Lebensqualität zu steigern.

Erfahre mehr

Verwandte Beiträge

Druckpunktmassage

Druckpunktmassage – Blockaden wirksam lösen

Spürst Du Verhärtungen in der Muskulatur, können diese unangenehm sein und Deine Bewegungsfreiheit einschränken. Unbehandelt können die Knoten zu einer Fehlhaltung führen, welche weitere Beschwerden