Nutze diese Cellulite Massager für eine schönere Haut

Was ist ein Cellulite Massager?

Eine schöne straffe Haut möchte wahrscheinlich jede Frau vorzeigen können. Gerade im Sommer und am Strand sollen die Beine und der Po schön aussehen und einen positiven Eindruck vermitteln.

Doch ein Großteil der Frauen ist von der Cellulite geplagt. Hierbei handelt es sich um ein Erscheinungsbild, dass von der individuellen weiblichen Hautstruktur ausgeht. Im Gegensatz zu der männlichen Struktur ist die weibliche Haut viel weicher und flexibler.

Dies kann dazu führen, dass sich das unterliegende Fettgewebe bis zur Oberfläche vordrückt. Ausgehend von dem Fettgewebe entstehen die unschönen Dellen. Betroffen sind Frauen jeden Alters und auch der Lebensstil ist nicht unbedingt verantwortlich für die Entstehung der Cellulite. So können auch junge und sportliche Frauen, die sich gut ernähren von der Orangenhaut betroffen sein.

Um dennoch die Orangenhaut zu besiegen, gibt es spezielle Cellulite Massager. Diese verwenden ganz unterschiedliche Wirkprinzipien. In den meisten Fällen geht es aber darum, die Durchblutung anzuregen, die Fettpolster verschwinden zu lassen und die Hautstruktur zu stärken.

Dadurch wird das Fettgewebe nicht mehr als sichtbar wahrgenommen und die Dellen verschwinden. Insbesondere im Vergleich zu Cremes und anderen Möglichkeiten gegen die Cellulite anzukämpfen, erweisen sich die Massagegeräte als sinnvoller. Sie sind nicht mit laufenden Kosten verbunden und die Massage wird als angenehm empfunden. Neben der Verbesserung der Hautstruktur ist auch ein entspannender Effekt zu beobachten und das Wohlbefinden steigt.

Somit gibt es einige gute Gründe, um den Cellulite Massager für die eigene Haut einzusetzen.

Welche Varianten gibt es?

Jede Haut ist individuell und reagiert auf die Behandlung anders. Daher gibt es eine Reihe von Cellulite Massager, die unterschiedliche Wirkprinzipien einsetzen. Welche Methode bei Dir am besten funktioniert solltest Du selber ausprobieren. Es gibt aber Geräte, die direkt mehrere Mechanismen miteinander vereinen. Generell werden die folgenden Varianten unterschieden.

Vakuum Massagegerät

Das Schröpfen wird als Massagemethode immer beliebter. Hierbei wird über eine Glocke ein Unterdruck erzeugt, welcher die Haut nach oben zieht. Über dieses Dehnen der Haut wird diese stimuliert und die Durchblutung gefördert. Dazu wird der Stoffwechsel angeregt und Flüssigkeiten können besser fließen. Mit einem Cellulite Massagegerät kann dieser Effekt ebenfalls erzielt werden.

Infrarot Massage

Das Infrarot Licht wird in einigen Bereichen eingesetzt, um durch die Wärme die Durchblutung anzuregen. Hierbei wird gezielt eine Körperregion der Wärme ausgesetzt. Um die Hitze abzutransportieren, weiten sich die Blutgefäße und die Durchblutung wird verbessert. Dadurch wird der Stoffwechsel angeregt und die Gewebestruktur gestärkt.

Rollenmassage

Der Massageeffekt kann auch direkt auf der Haut erfolgen. Hierfür gibt es elektrische oder manuelle Massagegeräte mit Rollen. Die Rollen drehen sich auf der Haut oder über die Vibration wird ein Massageeffekt erzielt. Die Durchblutung wird angeregt und die Fettverbrennung gefördert.

Ultraschall

Wärme in den tieferen Hautregionen kann auch mit dem Ultraschall-Massagegerät erzeugt werden. Die Wellen dringen in das Tiefengewebe vor und erwärmen dieses. Dadurch wird vor allem in den tieferen Hautschichten die Durchblutung gefördert und eine nachhaltige Wirkung erzielt.

Die meisten Geräte vereinen mehrere Wirkprinzipien, sodass nicht nur eine Massageart genutzt wird. Dadurch wird die Durchblutung auf mehrere Arten angeregt und das Gewebe gestärkt.

Die Wirkung des Cellulite Massagers

Welche Wirkung die Geräte hinterlassen, kommt natürlich auf das Grundprinzip an. Es lässt sich aber eine Gemeinsamkeit feststellen, dass die Durchblutung gefördert wird.

Ursache der Cellulite ist ein schwaches Bindegewebe, welches nicht stark genug ist, um das Fettgewebe zurückzuhalten. Indem die Durchblutung gefördert wird, sollen die Nährstoffe besser transportiert werden. Das Bindegewebe wird besser versorgt und kann seiner Aufgabe gezielter nachkommen. Vor allem, wenn Du viel Sport treibst, ist es wichtig, dass die Durchblutung nicht gestört ist. Andernfalls kann eine Straffung der Haut nicht einsetzen und die sportliche Betätigung erweist sich als wenig wirkungsvoll.

Neben der Förderung der Durchblutung wird der allgemeine Stoffwechsel angeregt. Lagert sich im Gewebe viel Flüssigkeit, kann dies den Eindruck hinterlassen, als sei die Haut nicht stark genug. Indem die Lymphbahnen stimuliert werden, fließt die Flüssigkeit besser ab und die Haut wird straffer.

Darüber hinaus können die meisten Modelle noch flexibel eingesetzt werden. So sind sie auch als Reinigungsbürste zu gebrauchen und verbessern die Wirkung von Cremes, die Du aufträgst.

Ein ganz wichtiger Effekt ist zudem das Steigern des Wohlbefindens. Durch die Massage wird der Stress gelöst und Du wirst Dich besser fühlen. Vor allem nach einem anstrengenden Tag kann die Anwendung des Cellulite Massagers einen guten Ausgleich darstellen. Fühlst Du Dich besser, wirkt sich das positiv auf die Cellulite aus. Stress kann nämlich auch einer der Auslöser für die Orangenhaut sein.

Du merkst also, dass sich die Cellulite Massagegeräte ganz vielfältig einsetzen lassen. Neben der Verbesserung des Hautbildes profitiert auch Dein Wohlbefinden.

Anwendung

Bei der Verwendung des Gerätes solltest Du Dich an die Angaben des Herstellers richten. Es gibt aber ein paar allgemeine Hinweise, die die Wirkweise des Cellulite Massagers positiv beeinflussen.

Nutzt Du ein Ultraschallgerät, ist vor der Massage das mitgelieferte Gel aufzutragen. Dieses hilft bei der Aufnahme der Schallwellen und diese dringen tiefer in die Haut vor. Dadurch entsteht ein intensiverer Tiefeneffekt und die Durchblutung wird in diesen Hautschichten gefördert.

Ansonsten gilt, dass Du die Massage regelmäßig durchführen solltest. Es kann einige Zeit dauern, bis sich sichtbare Erfolge einstellen. Selbst wenn nach wenigen Anwendungen das Hautbild unverändert erscheint, sollte dies noch kein Grund zur Sorge sein. Wurden die Prozesse angeregt dauert es eine Weile, bis sich die Cellulite zurückbildet.

Zudem solltest Du realistische Vorstellungen besitzen. Abhängig von dem Grad Deiner Cellulite, werden die Massager zwar eine Verbesserung erzielen, aber keinen vollständigen Rückgang der Dellen erreichen.

Bei der Anwendung ist es vorteilhaft, wenn dies in einer entspannten Atmosphäre geschieht. Nutze die Zeit der Massage, um vom stressigen Alltag abzuschalten und Dir eine Entspannung zu gönnen. Lege beruhigende Musik auf und genehmige Dir eine Auszeit vom Smartphone und anderen Verpflichtungen.

So wirst Du in jedem Fall Dein Wohlbefinden steigern und nach einiger Zeit auch die Cellulite lindern.

Darauf solltest Du beim Kauf achten

Für welche Art von Cellulite Massager solltest Du Dich nun entscheiden?

Zunächst solltest Du für Dich selber prüfen, welche Wirkprinzipien der Cellulite Massager vereinen sollte. Hierfür erweisen sich Modelle als sinnvoll, die sowohl auf den Ultraschall, das Infrarotlicht und der Vibration setzen. So erhältst Du eine ganzheitliche Behandlung und die Massage wird eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit haben.

Soll das Massagegerät auch unter der Dusche eingesetzt werden, muss es in jedem Fall wasserdicht sein. Hierfür eignen sich Modelle, die mit einem Akku versorgt werden oder ganz ohne elektrische Energie auskommen. Dies können zum Beispiel Rollen sein, die Du selber über die Haut führst.

Zudem solltest Du Dir die Frage stellen, wie vielseitig der Cellulite Massage angewandt werden soll. Gibt es noch weitere Problemzonen, die Du behandeln möchtest oder sind diese nur an den Beinen und dem Po vorzufinden? Manche Ausführungen lassen sich auch im Gesicht verwenden, um dort für eine schönere Haut zu sorgen.

Nutze den Cellulite Massager, um eine straffere Haut zu erreichen und ein höheres Wohlbefinden zu erlangen. Dann wirst Du die Aufenthalte am Strand wieder in vollen Zügen genießen können.