Löse hartnäckige Knoten mit diesen Faszien Massagegeräten

Lange Zeit wurden Faszien im Rahmen der Trainingswissenschaft und dem Aufbau der Muskulatur vernachlässigt. Es galt der Grundsatz, dass die Muskulatur nur aus einzelnen Fasern bestünde und diese für die Gesundheit verantwortlich wären.

In den letzten Jahren zeichnet sich jedoch ein neues Bild ab. Plötzlich sind die „Faszien“ in aller Munde und sie gelten als wichtiges Element, um zur Leistungsfähigkeit beizutragen. Verklebte Faszien seien demnach verantwortlich für Verspannungen und Schmerzen.

Möchtest Du diese Verklebungen lösen, ist ein Faszien Massagegerät genau das Richtige für Dich. Erfahre, wie Du diese Geräte wirkungsvoll einsetzt und Deine Muskulatur auflockerst.

Die Bedeutung der Faszien

Es wurde bereits grob angeschnitten, was unter den Faszien verstanden wird. Im Fitnessbereich wird dieser Begriff fast inflationär verwendet und gilt als die Antwort auf viele Fragen, die sich im Zusammenhang mit Verspannungen ergeben.

Der Wortherkunft nach bedeutet Faszie nichts anderes als „Band“ oder „Bandage“. Es wird vom lateinischen Begriff „fascia“ abgeleitet. Faszien lassen sich überall am Körper wiederfinden.

Sie erfüllen eine wichtige Funktion und sind für den Zusammenhalt der Knochen, Muskeln und Sehen verantwortlich. Damit verleihen sie diesen Strukturen die notwendige Stabilität und sorgen dafür, dass der Bewegungsapparat reibungsfrei funktioniert.

Neben dieser Stützfunktion sind die Faszien auch an der Nährstoffversorgung beteiligt. Sie speichern Energie und sind im Gegensatz zur Muskulatur feinfühliger. Aufgrund der höheren Anzahl an Schmerzrezeptoren nehmen sie Beschwerden stärker wahr und stellen ein wichtiges Warnsignal dar. Schmerzt es im Muskel, könnte dies von der Faszie und nicht dem Muskelgewebe ausgehen.

Im Normalfall sollten die Faszien geschmeidig bleiben und über eine hohe Bewegungsfreiheit verfügen. Treibst Du ausreichend Sport, sitzt nicht den gesamten Tag am Schreibtisch und forderst Deine Muskulatur auf verschiedene Weise, werden die Faszien ihre natürliche Funktion erfüllen.

Der Alltag der meisten Personen sieht jedoch anders aus. Ein Großteil des Tages wird am Schreibtisch verbracht und nach der Arbeit der Weg im Auto absolviert. Diese einseitige und mangelhafte Beanspruchung der Muskulatur führt dazu, dass die Faszien verkleben und verhärten. In der Folge ist die Mobilität eingeschränkt und Verspannungen entstehen.

Gesellt sich zum Bewegungsmangel noch zusätzlicher Stress, werden diese Beschwerden verstärkt. Es wird eine Schonhaltung eingenommen und neben den Faszien auch die Muskulatur in Mitleidenschaft gezogen. Nach und nach nimmt die Bewegungsfähigkeit ab und die Schmerzen verstärken sich. Daher ist es wichtig frühzeitig die schmerzenden Faszien ernstzunehmen. Andernfalls werden weitere gesundheitliche Einschränkungen und stärkere Schmerzen folgen.

Was ist ein Faszien Massagegerät?

Um diese Beschwerden zu lindern, müssen die Faszien wieder elastisch werden. Erst wenn die Faszien ihre ursprüngliche Mobilität zurückgewinnen, wird auch die Muskulatur gesünder und weniger schmerzhaft sein.

Dies gelingt, indem eine Massage durchgeführt wird. Mit einem intensiven Druck, einem Ziehen oder der Stimulation des Muskels werden die Faszien wieder beweglicher. Das Faszien Massagegerät zielt genau auf diese Wirkung ab und wird Deine Beschwerden lindern.

Die Faszien Massagegeräte gehören zur manuellen Therapie. Du kannst sie selbstständig anwenden und musst keinen Physiotherapeuten aufsuchen, welcher Deine Muskulatur bearbeitet. Nur bei der Massagepistole ist es hilfreich, wenn eine weitere Person zur Verfügung steht, um etwa den Rücken oder Nacken zu bearbeiten.

Die Vorgehensweise ist bei allen Faszien Massagegeräten recht ähnlich. Zunächst lokalisierst Du die Verhärtungen. Diese sind nicht nur anhand des Schmerzes wahrnehmbar, sondern lassen sich mit einem Tastendruck erfühlen. Die Knoten stechen als verhärtetes Gewebe hervor.

Nun setzt Du das Faszien Massagegerät ein und übst einen Druck auf die Verhärtung aus. Im ersten Moment mag dies noch unangenehm und etwas schmerzhaft sein. Doch dieser Druck ist notwendig, damit die Verklebung gelöst wird. Verharre einige Sekunden auf der Verhärtung und löse danach den Druck. Wiederhole diese Anwendung einige Male und spüre im Anschluss, wie das Gewebe wieder weicher wird.

Solch eine Massage kannst Du ruhig täglich durchführen. Wichtig ist, dass Du lediglich die Muskulatur bearbeitest und nicht etwa den Druck auf ein Gelenk ausübst. Bei akuten Beschwerden, wie etwa einem Muskelkater, solltest Du auf eine intensive Massage verzichten. Dadurch könnten die leicht angegriffenen Fasern nur noch weiter in Mitleidenschaft gezogen werden.

Die Anwendung des Faszien Massagegerätes ist auch vorbeugend eine gute Idee. Es löst nicht nur verklebte Faszien, sondern verbessert auch die Durchblutung und fördert die Gesundheit. Somit treten die Beschwerden erst gar nicht auf. Für Büroangestellte ist dies ein wichtiges Hilfsmittel, um den Bewegungsmangel auszugleichen.

Sportler können das Faszien Massagegerät ebenfalls anwenden. Hierfür bieten sich die trainingsfreien Tage an, um die Muskulatur zu bearbeiten. Durch die Massage bleiben die Muskeln geschmeidiger und Du beugst Verletzungen, wie etwa einem Muskelfaserriss, vor. Achte aber darauf, dass die Massage erholsam und nicht zu intensiv ist.

Unterschiedliche Varianten

Zum Bearbeiten der Faszien stehen verschiedene Varianten zur Verfügung. Welche Vorteile diese mit sich bringen erfährst Du in der folgenden Übersicht.

Massagepistolen

Relativ neu auf dem Markt sind die Massagepistolen. Diese hören sich zwar gefährlich an, dienen aber Deiner Gesundheit.

Sie werden in die Hand genommen und in schlagenden Bewegungen übt der Massagekopf einen Druck auf Deine Muskulatur aus. Der Vorteil dieser Geräte ist, dass sie sehr intensiv und in der Lage sind, selbst tiefe Verhärtungen lösen. Mit mehreren tausend Schlägen in der Minute wird Deine Muskulatur wesentlich gründlicher durchgeknetet, als dies ein Physiotherapeut je könnte.

Zudem stehen mehrere Massageköpfe zur Verfügung, die Du je nach Muskelpartie und gewünschter Wirkung wechseln kannst. Mit der Massagepistole erreichst Du eine sehr intensive Massage, welche Faszien lockert.

Bei der Anwendung ist zu beachten, dass die Geräuschentwicklung als störend wahrgenommen werden kann. Gerade bei höheren Intensitäten ist dieses Gerät relativ laut. Zudem verfügt es über eine begrenzte Akkulaufzeit und Du darfst nicht vergessen es vor der Anwendung aufzuladen.

Massagerollen

Etwas simpler aber dennoch wirkungsvoll sind die gängigen Massagerollen. Diese erfreuen sich aufgrund des niedrigen Preises und der einfachen Anwendung einer hohen Beliebtheit.

Die Massagerollen bestehen aus einem harten Kunststoff, welcher unter dem Eindruck des Körpergewichtes nicht nachgibt. Um Verhärtungen im Rücken oder dem Schulterbereich zu lösen, legst Du Dich auf die Rolle und bewegst sie auf den entsprechenden Knoten. Dort verweilst Du und spürst, wie sich langsam die Verhärtung auflöst.

Mit diesem Faszien Massagegerät lässt sich der gesamte Körper bearbeiten. Für eine präzise Massage des Nackens sind jedoch kleinere Duobälle besser geeignet. Auch bei der Massagerolle gilt, dass der Druck nicht auf die Wirbel, sondern nur auf den Muskel gegeben werden darf.

Bälle

Massagebälle
Mit den Massagebällen löst Du sehr präzise verklebte Faszien

Geht es Dir hauptsächlich darum auf kleinere Muskelpartien einen gezielten Druck auszuüben, sind Massagebälle eine gute Wahl. Sie sind kleiner und üben punktuell die Kraft aus, um die Faszien zu lockern. Besonders gut sind sie für den Schulterbereich geeignet, um etwa unter die Schulterblätter zu gelangen.

Sie sind vielseitig in der Anwendung und können überall eingesetzt werden. Achte beim Kauf darauf, dass der Ball rutschfest ist und aus einem hochwertigen Material besteht. Günstige Massagebälle aus Kunststoff können einen unangenehmen Eigengeruch entwickeln, welcher auch nach Wochen noch vorhanden ist. Um dies zu vermeiden, gibt es heutzutage Massagebälle aus natürlichen Materialien, wie etwa Kork.

Das Faszien Massagegerät für eine lockere Muskulatur

Dass den Faszien in den vergangenen Jahren mehr Aufmerksamkeit gewidmet wurde, ist durchaus gerechtfertigt. Heute ist bestätigt, dass ein Großteil der Verspannungen und Schmerzen der Muskulatur auf die Faszien zurückzuführen ist. Aufgrund eines Bewegungsmangels und einer einseitigen Belastung verhärten diese und behalten nicht ihre natürliche Geschmeidigkeit bei.

Mit dem Faszien Massagegerät gelingt es Dir zuverlässig die Faszien aufzulockern und die Gesundheit Deiner Muskulatur zu fördern. Übe einen intensiven Druck aus, damit die Faszien sich voneinander lösen und die Bewegungsfähigkeit wiederhergestellt wird.

Dank der hier vorgestellten unterschiedlichen Varianten wirst Du präzise auf Deine Beschwerden eingehen und von der Behandlung profitieren. Egal ob Du Sportler oder Büroangestellter bist – Du solltest in jedem Fall Wert auf die Gesundheit der Faszien legen, um langwierigen Problemen vorzubeugen.