Wasser besitzt eine natürliche Kraft, die selbst einen Stein über einen längeren Zeitraum aushöhlt. Diese Kraft kannst Du Dir im Zuge einer Hydromassage zunutze machen.

Hierbei wird der Wasserdruck genutzt, um die massierende Wirkung zu erzielen. Ob in einem Whirlpool oder mit einer einfachen Auflage für die Badewanne. Die Hydromassage wird Körper und Geist verwöhnen.

Wie genau die Hydromassage sich auf Deinen Körper auswirkt, erfährst Du in diesem Ratgeber.

Was ist die Hydromassage?

Unter der Hydromassage wird jede Massageform verstanden, die den Wasserdruck nutzt, um eine massierende Wirkung zu entfalten. Durch den Druck lassen sich Verspannungen lösen und der Geist kommt zur Ruhe.

Bei dieser Form der Massage ist kein Masseur notwendig. Die Wirkung wird allein durch das sich bewegende Wasser erzielt. Du legst Dich in eine entsprechende Wanne und die Düsen sorgen dafür, dass das Wasser auf Deinen Körper trifft.

Die Hydromassage kann mehrmals in der Woche durchgeführt werden. Um eine maximale Entspannung zu spüren, solltest Du Dir Zeit lassen. Rund 20 Minuten sollte die Hydromassage mindestens dauern.

Möchtest Du ein verbessertes Hautbild erzielen, ist es ratsam zunächst ein Peeling durchzuführen. Entferne auf diese Weise abgestorbene Hautzellen und öffne die Poren, damit das Wasser einen anregenden Effekt besitzt. Nach der Hydromassage solltest Du eine Feuchtigkeitscreme auftragen und die Haut etwas schonen.

Damit die Hydromassage als angenehm empfunden wird, sollte das Wasser eine Temperatur zwischen 32 und 37°C aufweisen. Je wärmer das Wasser, desto mehr wird die Durchblutung gefördert. Eine kühlere Temperatur hilft hingegen, um den Blutdruck zu erhöhen und nach einer sportlichen Belastung schnell wieder leistungsfähig zu sein.

In Verbindung mit der Massage bietet es sich an, ätherische Öle einzusetzen. Diese gibst Du in das Wasser und erreichst unter anderem eine entzündungshemmende Wirkung. Je nach gewünschtem Effekt kannst Du auch ätherische Öle verwenden, die anregend wirken oder zur Entspannung beitragen.

Um Dich vollends zu entspannen, kannst Du nebenbei noch Musik hören. So blendest Du nervige Störgeräusche aus und kannst Dich ganz auf das Hier und Jetzt konzentrieren.

Nun bist Du bereit, um die Düsen und die Kraft des Wassers auf Dich wirken zu lassen. Erfahre, welche Wirkung die Hydromassage entfaltet.

Wirkung der Hydromassage?

Hydromassage - Entspannung
Die Hydromassage wirkt entspannend und verbessert das Hautbild

Ob Entspannung oder Aktivierung, die Hydromassage deckt ein breites Anwendungsgebiet für Körper und Geist ab. Im Detail lässt sich das Wasser wie folgt nutzen.

Entspannung

Als Kerngebiet der Massage wird in den meisten Fällen die Entspannung angesehen. Der Alltag ist häufig geprägt von Problemen und Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Da kommt eine Massage gerade recht, um wenigstens für diesen Zeitraum den Ballast zu verlieren.

Die Hydromassage wirkt sich positiv auf den Geist aus. Das warme Wasser regt das parasympathische Nervensystem an, welches eine größere Menge an Glückshormonen ausschüttet. Der Stress wird gelindert und die typischen Symptome vermindert.

Fühlst Du Dich im Beruf oder der Familie einem hohen Druck ausgesetzt, dann stellt die Hydromassage eine perfekte Erholung dar. Durch das Ausschütten von Endorphinen wird die Stimmung gehoben und der Stress für diesen Moment abgebaut. So erhältst Du wieder genügend Energie, um mit voller Kraft die kommenden Aufgaben zu bewältigen.

Beauty-Behandlung

Die Hydromassage hilft auch dabei, Dein Hautbild zu verbessern. Die sanfte Massage und das warme Wasser fördert den Abfluss der gestauten Flüssigkeit im Körper. Ähnlich wie bei einer Lymphmassage wird der Fluss begünstigt.

Dieser Effekt ist positiv bei der Behandlung einer Cellulite und Hautunreinheiten. Nicht nur die Flüssigkeit wird ausgeschwemmt, auch das Bindegewebe durch die Einwirkung des Wassers gestärkt. Das Hautbild erscheint straffer und jünger.

Besonders wirksam erscheint die Hautreinigung, wenn dem Wasser ätherische Öle hinzugegeben werden. Dann erreichst Du eine umfangreiche Stärkung, damit die Haut frischer und gesünder aussieht.

Sportler

Hydromassage - Sportler
Sportler profitieren von einer schnelleren Regeneration

Mit dem Wasser verbinden einige Sportler wahrscheinlich eine Hassliebe. Das Eisbad gilt als gefürchtetes Instrument, um nach der sportlichen Belastung die Regeneration anzukurbeln.

Die Hydromassage ist dagegen wesentlich angenehmer. Hier wird kein eiskaltes Wasser eingesetzt, sondern dieses entspricht etwa der Körpertemperatur.

Durch die Einwirkung des warmen Wassers wird die Heilung bei akuten Traumata beschleunigt. Dies ist etwa bei Prellungen, Krämpfen und Verstauchungen nützlich.

Vermieden werden sollte die Anwendung jedoch bei Entzündungen und offenen Wunden. Hier sollte lieber Ruhe und Kühlung auf dem Programm stehen.

Gehst Du verantwortungsbewusst mit der Massagewirkung um, wirst Du die sportliche Belastung leichter wegstecken und die Regeneration fördern. Damit fällt es Dir leichter Höchstleistungen zu verrichten und die Gesundheit zu schonen.

Gesundheit

Die Hydromassage erweist sich auch aufgrund anderer Aspekte als förderlich für die Gesundheit. Ein ganzheitlicher Effekt lässt sich durch die Entspannung beobachten. Das Immunsystem wird gestärkt und der körperliche Zustand verbessert.

Damit ist es Dir möglich die Atemwege zu befreien. Du wirst besser durchatmen und leichter Luft bekommen. Dieser Effekt wird durch den Einsatz von ätherischen Ölen verstärkt.

Des Weiteren wird die Durchblutung am gesamten Körper verbessert. Dies regt die Selbstheilungskräfte an. Gelenkschmerzen gehören der Vergangenheit an und Du wirst über mehr Lebensfreude verfügen.

Auch bei Schlafproblemen erweist sich die Hydromassage als hilfreich. Du kommst zur Ruhe und wirst entspannt die Nacht verbringen.

Wie kommst Du in den Genuss der Hydromassage?

Im Gegensatz zu anderen Massageformen, wie der Klopfmassage oder der Nackenmassage, ist die Hydromassage mit einem höheren Aufwand verbunden. Du benötigst die richtigen technischen Voraussetzungen, um die Wirkung des Wassers zu nutzen. Im Folgenden siehst Du Möglichkeiten, um die Hydromassage anzuwenden.

Whirlpool

Scheust Du Dich nicht vor einer größeren Investition und steht Dir der Platz zur Verfügung, kannst Du einen Whirlpool nutzen, um die Hydromassage zu genießen. Im Whirlpool sind die Düsen bereits integriert. Stelle den Druck auf die gewünschte Stärke und lehne Dich zurück. Dies ist mit Sicherheit die bequemste Art von dieser Massage verwöhnt zu werden.

Sprudelmatte

Sprudelmatte - Badewanne
Mit einer entsprechenden Auflage lässt sich die Hydromassage auch in einer gewöhnlichen Badewanne genießen

Steht Dir eine gewöhnliche Badewanne zur Verfügung, dann musst Du diese nicht mit einem Whirlpool austauschen. Es gibt eine Reihe von Sprudelmatten, welche Du in der Badewanne auslegst und ebenso das Wasser aus den Düsen geschossen kommt.

Es handelt sich hierbei aber um eine deutlich einfachere Variante. Die Düsen sind nicht ganz so stark und der Motor ist mit einer gewissen Lautstärke verbunden. Dennoch bietet die Luftsprudelmatte Dir die Möglichkeit solch eine Massage zu nutzen.

Wellness-Hotel

Luxuriöser geht es in dem Wellness-Hotel zu. Viele Hotels haben sich auf die Nachfrage nach der Hydromassage eingestellt und stellen eigene Badewannen sowie Therapiemöglichkeiten bereit. Planst Du sowieso einen Aufenthalt im Wellness-Hotel, um vom Alltag für ein paar Tage abzuschalten, dann informiere Dich, ob dieses auch die Hydromassage anbietet.

Mit der Kraft des Wassers verwöhnt werden

Wasser ist für den menschlichen Körper unverzichtbar. Es steht für Leben und stellt die Energie bereit, die uns antreibt. Nicht nur von Innen, auch von Außen wirkt das Wasser auf Körper und Geist.

Bei der Hydromassage wird das Wasser aus Düsen beschleunigt und mit einem höheren Druck auf den Körper gelenkt. Das warme Wasser regt die Durchblutung an und verbessert das Hautbild. Für eine ganzheitliche Massage solltest Du unbedingt diese Massageform ausprobieren. Insbesondere Sportler profitieren von dieser regenerationsfördernden Anwendung.