Nutze das Lymphdrainage Gerät, um Füße und Beine selber zu entwässern

[ux_products style=“normal“ type=“row“ columns=“5″ depth=“2″ show_rating=“0″ equalize_box=“true“ cat=“2599″ products=“10″ text_size=“small“]

Leidest Du unter geschwollenen Beinen, kann die Belastung so hoch sein, dass Dein Körper nicht mehr selbstständig die Schwellung abbauen kann. Stehst Du den gesamten Tag, könnte es ausreichend sein, einfach während der Nacht die Beine hochzulegen. Ist die Schwellung jedoch zu stark und die Beine nicht kräftig genug, wird selbst am Morgen noch eine deutliche Ansammlung der Flüssigkeit in den Beinen vorhanden sein.

Um diese Beschwerden zu mindern ist eine Lymphdrainage notwendig. Bei dieser speziellen Massageform wird die Flüssigkeit aus den Beinen bewegt und der natürliche Stoffwechsel gekräftigt.

Möchtest Du selber eine wirksame Massage durchführen, ist ein Lymphdrainage Gerät genau das Richtige für Dich. Erfahre, was diese Geräte so besonders macht und wann Du sie einsetzen kannst.

Was zeichnet das Lymphdrainage Gerät aus?

Bei der Lymphmassage arbeitet der Masseur mit streichenden Bewegungen vom Fuß bis zum Oberkörper. Mit dem sanften Druck hilft er der Flüssigkeit, die Beine und Füße zu verlassen. Dadurch werden die Beschwerden gemindert. Etwa die Schmerzen nach langem Stehen und das Spannungsgefühl der Haut.

Das Lymphdrainage Gerät simuliert auf verschiedene Weisen diese Massage. Zum Einsatz kommen hierbei keine Hände, sondern ergonomische Manschetten. Die Manschetten legst Du um Beine und Füße, um danach gezielt einen Druck aufzubauen. Dazu bestehen die Manschetten aus mehreren Kammern, welche mit Druckluft gefüllt werden. Beginnend vom Fuße her, füllen sich die Kammern mit der Druckluft und üben eine wohltuende Massage aus. Durch den speziellen Ablauf wird die Flüssigkeit nach oben transportiert und die natürliche Venenfunktion gestärkt.

Die Anwendung lässt sich ganz einfach zu Hause und selbstständig durchführen. Die Manschetten sind so geformt, dass Du sie selber anlegen kannst. Ausgestattet mit Gurten passen sich diese perfekt Deiner Körperform an und üben einen förderlichen Druck aus.

Dank des Lymphdrainage Gerätes bist Du selber in der Lage Deinen Beschwerden entgegenzuwirken. Auf Knopfdruck stellst Du das passende Programm und die gewünschte Intensität ein. Dadurch wirst Du keinen Masseur mehr in Anspruch nehmen müssen oder zumindest die Besuche verringern. Ganz entspannt führst Du die Massage in der heimischen Umgebung durch und verbesserst Deine Gesundheit.

Ablauf der Lymphdrainage

Das Ziel der Lymphmassage ist das Entwässern der Beine und Füße. Dazu werden Bewegungen durchgeführt, die streng von den Extremitäten zum Herzen verlaufen.

Dieser Ablauf wird von dem Lymphdrainage Gerät gewährleistet. Dazu bestehen die Manschetten aus mehreren Luftkammern, die sich nach und nach füllen, um die Flüssigkeit aus den Füßen und Beinen zu bewegen.

Zu Beginn ist es ratsam einen schwächeren Druck zu wählen und sich langsam an die Belastung zu gewöhnen. Eine zu hohe Belastung könnte das Herz-Kreislaufsystem überfordern. Daher ist vor dem Kauf das Einverständnis des Arztes einzuholen, welcher Aussagen kann, ob das Lymphdrainage Gerät für Deine Beschwerden geeignet ist.

Ebenfalls solltest Du mit Deinem Arzt oder Therapeut absprechen, in welcher Häufigkeit und Intensität die Lymphdrainage durchgeführt werden soll. Moderne Geräte erreichen eine Kraft, die durchaus mit dem eines Masseurs gleichgesetzt werden kann. Daher ist in jedem Fall vorsichtig mit den Geräten umzugehen, um den Gesundheitszustand nicht zu verschlechtern.

Dazu gehört auch, dass mögliche Vorerkrankungen, bei denen das Lymphdrainage Gerät nicht angewandt werden darf, vorab ausgeschlossen werden. Dazu sollte zum Beispiel auch das Thromboserisiko erörtert werden, um zu prüfen, ob eine Anwendung sinnvoll erscheint.

Anwendung

Die eigentliche Anwendung gestaltet sich als relativ simpel. Es mag zwar etwas aufwendig aussehen, doch Du musst im Grunde nur die Manschetten anlegen und danach das Gerät einschalten. Wähle das passende Programm und die Intensität, um eine Linderung der Beschwerden zu erfahren.

Achte bei der Anwendung darauf, dass die Drainage von den Extremitäten her aufsteigend erfolgt. Kombinierst Du etwa Bein- und Hosenmanschetten, müssen zuerst die Beine behandelt werden. Erst danach ist es möglich mit der Hosenmanschette die Flüssigkeit noch weiter zu bewegen.

Für den Betrieb und das Befüllen der Luftkammern, werden Kompressoren eingesetzt. Moderne Geräte besitzen Kompressoren, welche mit einem Display ausgestattet sind und mehrere Programme anbieten. Sprich mit Deinem Therapeuten ab, welches Programm für Deine Anwendung am besten geeignet ist. Auf diese Weise wirst Du effektiv den Schwellungen in den Beinen entgegenwirken.

Für wen sind die Geräte geeignet?

Die Lymphdrainage Geräte sind für eine breite Zielgruppe geeignet und stellen eine wichtige Maßnahme für die Linderung von Beschwerden dar. Sie können als Ergänzung zu Kompressionsstrümpfen genutzt werden, um die Lymphfunktion zu verbessern.

Heimgebrauch

Lymphdrainage Gerät - Entwässerung
Mit dem Lymphdrainage Gerät entwässerst Du selbstständig Füße und Beine, um Deine Beschwerden zu lindern

Naheliegend ist der Gebrauch zu Hause. Leidest Du unter dauerhaften Schwellungen und Ödemen, wirst Du wahrscheinlich bereits Lymphmassagen erhalten. Doch der Gang zum Physiotherapeuten ist mit einem gewissen Aufwand verbunden. Fehlt Dir die Zeit oder möchtest Du die Massage öfters durchführen, ist es sinnvoll das Lymphdrainage Gerät zu verwenden.

Mit diesem ist eine förderliche Anwendung in den heimischen vier Wänden möglich und Du kannst Dir den Aufwand sparen, erst zum Therapeuten gehen zu müssen. Zudem kann es vorkommen, dass der Arzt Dir keine weiteren Termine verschreiben will und Du selber für die Kosten des Therapeuten aufkommen müsstest. Dann ist langfristig die Anschaffung eines entsprechenden Massagegerätes wesentlich günstiger.

Medizinischer Bereich

Als Unterstützung werden Lymphdrainage Geräte auch im medizinischen Bereich immer beliebter. Dort werden sie auf verschiedenen Ebenen erfolgreich eingesetzt u.a.:

  • Hausärzte
  • Physiotherapeuten
  • Rehazentren
  • Kurorte

Der Vorteil der Geräte ist, dass sie zu einer Verringerung der Arbeitsbelastung beitragen. Der Therapeut muss bei der eigentlichen Massage nicht anwesend sein und kann sich um andere Aufgaben kümmern. Durch die unterschiedlichen Programme ist zudem eine individuelle Behandlung möglich, sodass ebenso ein Erfolg zu erwarten ist. Um Kosten zu senken und effizienter zu arbeiten ist das Lymphdrainage Gerät als Ergänzung im medizinischen Bereich sinnvoll.

Wärmefunktion

Möchtest Du nicht nur das Lymphsystem entlasten, sondern auch die Durchblutung fördern, gibt es auch Lymphdrainage Geräte, welche mit einer Wärmefunktion ausgestattet sind. Bei diesen ist das Innenfutter mit einem speziellen Infrarot-Licht versehen. Dieses bewirkt eine Wärmebehandlung bis in die tieferen Gewebsschichten.

Durch diese Kombination der beiden Funktionen wirst Du sowohl die akute Belastung von Füßen und Beinen nehmen, als auch langfristig eine Stärkung erreichen. Auf diese Weise ist eine nachhaltigere Behandlung möglich, um erneuten Beschwerden vorzubeugen. Treten die Schwellungen bei Dir häufiger auch nach zunächst erfolgreicher Behandlung wieder auf, dann entscheide Dich lieber für eine Variante, welche mit einer Wärmefunktion ausgestattet ist.

Mit dem Lymphdrainage Gerät eine Entwässerung erzielen

Schwellungen in den Füßen und Beinen sind nicht nur schmerzhaft, sie stellen auch eine Belastung des Herz-Kreislauf-Systems dar. Um diesen entgegenzuwirken, ist die Anwendung eines Lymphdrainage Gerätes sinnvoll.

Mehrere Kammern üben nacheinander einen Druck auf Deine Füße und Beine aus, um die gestaute Flüssigkeit wieder in Bewegung zu bringen. Auf simple Weise wirst Du eine wohltuende Massage bei Dir zu Hause selbstständig durchführen können und ersparst Dir den mühsamen Gang zum Therapeuten.

Finde das passende Modell für Dich und kläre mit einem Arzt ab, wie Du dieses möglichst effektiv einsetzen kannst. Dann werden die Beschwerden spürbar zurückgehen und Deine Lebensqualität steigen.

Weitere Artikel