Lasse Deine Haut jünger und frischer mit diesen Nadelrollern erstrahlen

Selbst bei einer intensiven Hautpflege und einer gesunden Ernährung lässt es sich nicht immer vermeiden, dass Unreinheiten auftreten. Ist Deine Haut von Akne gezeichnet oder sind deutliche Falten sichtbar, könntest Du dies als Makel wahrnehmen. Wahrscheinlich hast Du schon einige Cremes und andere Methoden ausprobiert, um für eine gesündere Haut zu sorgen. Doch wie sieht es mit einem Nadelroller aus?

Der Nadelroller verfügt über eine Vielzahl von winzigen Nadeln, welche die Haut stimulieren und so das Erscheinungsbild verbessern sollen. Er lässt sich ganz einfach anwenden und die Wirkung wird von den meisten Anwendern bestätigt.

Möchtest Du selber die Gesundheit Deiner Haut fördern und die Unreinheiten beseitigen, könnte der Nadelroller genau das passende Gerät für Dich sein. Erfahre, wie Du die winzigen Nadeln effektiv einsetzt und welche Hautprobleme Du effektiv linderst.

Was ist ein Nadelroller?

Der Nadelroller hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen und gilt als neue Geheimwaffe, um das Hautbild zu verbessern. Er ist auch unter den Namen „Dermaroller“ und „Mesoroller“ bekannt. Teilweise wirst Du auch den englischen Begriff des „Micro Needle Rollers“ antreffen, um solche Geräte zu beschreiben. Es handelt sich jeweils um das gleiche Prinzip, welches unter den eigenen Bezeichnungen anzutreffen ist.

Obwohl der Nadelroller erst seit Kurzem in aller Munde ist, ist er eigentlich bereits seit mehreren Jahrzehnten auf dem Markt. Es handelt sich also nicht um ein neues, unerprobtes Gerät, sondern es gibt bereits einige Erfahrungswerte, die in die Entwicklung der modernen Ausführungen einfließen.

Den Namen verdankt das Gerät seiner sehr feinen Nadeln, die sich auf der Oberfläche befinden. Diese stimulieren nicht nur die Hautoberfläche, sondern dringen in die oberste Hautschicht ein. Diese Behandlungsform wird auch als Microneedling bezeichnet und ist bei einer Vielzahl von Hautproblemen wirksam.

Der Vorteil dieser Anwendung ist, dass Du sie ganz einfach zu Hause durchführen kannst. Du musst nicht zum Kosmetikstudio gehen und dort einen hohen Preis zahlen, um von dieser Behandlung zu profitieren. Mit dem Nadelroller bist Du in der Lage das Microneedling sicher zu Hause auszuführen.

Welche Wirkung lässt sich mit einem Nadelroller erzielen?

Die Ursache von Hautproblemen sind vielfältig. Genetische Faktoren, die Ernährung und die Struktur der Haut gelten als wichtige Einflüsse darauf, wie gesund das Hautbild ist. Selbst bei einem gesunden Lebenswandel lassen sich Unreinheiten nicht immer vermeiden.

Der Nadelroller ist in der Lage mit der Behandlungsmethode des Micro Needlings die Zellerneuerung zu verbessern und auf diese Weise die Haut zu stärken. Dies basiert im Wesentlichen auf die verbesserte Durchblutung, welche durch den Einfluss der Nadeln erzielt wird. Ebenso wird der Stoffwechsel beschleunigt und wichtige Stoffe wie das Kollagen und die Hyaluronsäure vermehrt gebildet. Somit wird eine gute Grundlage gelegt, damit die Haut sich selber erneuert und schöner erscheint.

Nadelroller - Stoffwechsel
Die feinen Nadeln regen die Durchblutung und die Kollagenbildung an

Insbesondere im Hinblick auf eine Reduzierung der Faltenbildung sind das Kollagen und die Hyaluronsäure wichtige Baustoffe. Das Kollagen ist ein Protein, welches vom Körper gebildet wird und sich in der Haut einlagert. Mit zunehmendem Alter verringert sich die Produktion des Kollagens und die Haut erschlafft förmlich. Mithilfe des Nadelrollers wird die Produktion des Kollagens angeregt und den Alterungserscheinungen entgegengewirkt.

Die bessere Durchblutung ist auch bei anderen Beschwerden hilfreich. Etwa, wenn Deine Haut von Narben geprägt ist und diese sich deutlich abzeichnen. Narben weisen oftmals eine blasse Farbe auf und stechen im Hautbild hervor. Durch die bessere Durchblutung bilden sich vermehrt Blutgefäße und die Narben passen sich dem allgemeinen Hautbild besser an.

Nutzt Du Cremes oder Seren, ist der Nadelroller für deren Anwendung ebenfalls ein nützliches Tool. Nach dem Microneedling ist die Haut viel aufnahmefähiger. Die Wirkstoffe gelangen leichter in die betroffenen Hautschichten und werden besser aufgenommen. Dadurch sind diese effektiver und Du kannst geringere Mengen verwenden. Dies schont Deine Haut und verbessert das Hautbild.

Bei welchen Beschwerden hilft der Nadelroller?

Du hast bereits erfahren, welche Wirkung Du mit dem Nadelroller erzielen kannst. Doch bei welchen konkreten Hautbeschwerden kannst Du diesen einsetzen, um eine Verbesserung zu erzielen?

Faltenbildung

Falten sind ein notwendiges Übel des Alterns. Der Körper ist nicht mehr in der Lage ausreichende Mengen des Kollagens zu bilden und weitere Faktoren zeichnen sich klar in der Haut ab. Rauchst Du etwa, beschleunigt dies den Alterungsprozess und es werden frühzeitiger Falten auftreten.

Möchtest Du jünger wirken, ist die Anwendung eines Nadelrollers zu empfehlen. Dieser beschleunigt den Stoffwechsel und regt die Produktion des Kollagens an. Zudem werden die behandelten Regionen besser mit Nährstoffen versorgt. Insgesamt ist es dadurch möglich, dass die Haut wieder jünger und gesünder erscheint.

Allerdings solltest Du realistische Erwartungen haben. Es wird kaum möglich sein, die Falten ganz zu beseitigen. Eine deutliche Verbesserung sollte bei einer regelmäßigen Anwendung des Nadelrollers aber eintreten.

Aknenarben

Akne gilt als besonders starke Beeinträchtigung des Hautbilds. Zunächst entstehen nur nichtentzündliche Komedone, welche mit der Zeit den entzündlichen Knoten weichen. Diese zeichnen sich deutlich auf der Haut ab und werden als Makel wahrgenommen. Gerade während der Pubertät werden viele Jugendliche von der Akne geplagt.

Ist die Akne aktiv und noch nicht unter Kontrolle gebracht, ist die Anwendung des Nadelrollers allerdings kontraproduktiv. Der Eingriff unter die Haut würde nur zu einer weiteren Schädigung führen.

Wurde die Akne erfolgreich behandelt, ist der Nadelroller ein geeignetes Mittel, um die verbleibenden Aknenarben zu behandeln. Diese werden weniger stark ausgeprägt und unauffälliger sein.

Dehnungsstreifen

Nadelroller - Dehnungsstreifen
Mit dem Nadelroller bist Du in der Lage Dehnungsstreifen abzumildern

Narben sind nicht nur an der Hautoberfläche vorhanden. Dehnungsstreifen entstehen aufgrund von kleinen Vernarbungen der Unterhaut. Daher nehmen sie eine andere Farbe an und setzen sich vom Hautbild ab.

Die verbesserte Durchblutung mithilfe des Nadelrollers hilft auch bei diesem Erscheinungsbild. Gerade nach einer Schwangerschaft oder bei hohen Gewichtsschwankungen sind die Streifen stark ausgeprägt. Mit dem Nadelroller wirst Du für eine gleichmäßigere Hautfarbe sorgen, sodass die Dehnungsstreifen weniger stark wahrnehmbar sind.

Haarausfall

Haarausfall ist zum großen Teil genetisch bedingt und betrifft vor allem Männer. Neben den genetischen Faktoren ist auch eine Unterversorgung der Haarfollikel ein Faktor, der zum Haarausfall beiträgt.

Der Nadelroller lässt sich auch auf der Kopfhaut anwenden, damit die Haare besser mit Nährstoffen versorgt werden. Zudem entfalten Cremes und Haarmittel eine intensivere Wirkung, sodass Du dem Haarausfall effektiver gegenüber trittst.

Anwendung

Bei der Anwendung des Nadelrollers ist Vorsicht geboten. Schließlich handelt es sich um ein Gerät, welches die Haut durchdringt. Daher ist auf eine hohe Hygiene zu achten, um Krankheiten nicht zu übertragen und das Hautbild zu beeinträchtigen.

Daher gilt die Empfehlung, dass ein Nadelroller nur von einer einzigen Person verwendet werden darf. Erst nachdem eine gründliche Sterilisierung erfolgte, kann das Modell von jemand Drittes verwendet werden.

Im Gegensatz zu anderen Massagegeräten oder Beauty-Produkten sollte der Nadelroller nicht allzu häufig benutzt werden. Erst in einem Abstand von 4 Wochen zwischen den Anwendungen hat sich die Haut ausreichend regeneriert. Wendest Du die Nadeln zu häufig an, stellt dies eine zu hohe Belastung dar. Es ist also sinnvoll, den Nadelroller jeden Monat zu verwenden und das Microneedling regelmäßig durchzuführen.

Microneedling - Sonne
Nach dem Microneedling solltest Du die Sonne für rund 2 Wochen meiden

Da die Haut nach der Behandlung besonders empfindlich ist, solltest Du direkte Sonneneinstrahlung für rund 2 Wochen meiden. Andernfalls würde die Sonne noch schneller zu einem Sonnenbrand führen und den Alterungsprozess beschleunigen.

Der Nadelroller lässt sich auf allen Körperregionen anwenden. Bevorzugt werden das Gesicht, das Dekolleté, die Kopfhaut und die Oberschenkel. In diesen Bereichen ist die Förderung der Durchblutung besonders effektiv und Du kannst der Faltenbildung sowie der Cellulite entgegenwirken.

Vermeide das Anwenden des Nadelrollers, falls offene Wunden bestehen oder Du unter einer Hautinfektion leidest. Obwohl es widersprüchlich erscheint, darf der Nadelroller nur bei gesunder Haut benutzt werden. Bei akuten Entzündungen, Pickeln oder Unreinheiten musst Du diese zunächst auf andere Wege behandeln. Erst nach erfolgreicher Behandlung kommt der Nadelroller zum Einsatz, um zum gesünderen Erscheinungsbild beizutragen.

Die unterschiedlichen Nadellängen

Wesentlich bei der Wahl des optimalen Nadelrollers ist die Länge der Nadeln. Dort gibt es beträchtliche Unterschiede, welche jeweils eine andere Wirkung hervorrufen. Je länger die Nadeln sind, desto tiefer dringen diese in die Haut ein und wirken nicht nur intensiver, sondern führen zu einer höheren Belastung.

0,5 mm

Die kürzesten Ausführungen liegen bei einer Nadellänge von weniger als 0,5 mm. Diese Länge ist geeignet, um die obere Hautschicht zu öffnen, damit Cremes oder Seren besser wirken. Mit dieser Länge erhältst Du eine vergleichsweise sanfte Behandlung, die Deine Haut vor keine große Herausforderung stellt.

1 mm

Intensiver sind bereits die Nadeln ab einer Länge von 1 mm. Diese sind geeignet, um die Durchblutung zu fördern und die Zellregeneration anzuregen. Auch zur Behandlung von Pigmentstörungen und Narben ist diese Länge eine gute Wahl. Geht es Dir um ein schöneres Hautbild und möchtest Du jünger erscheinen, sind Nadeln mit einer Länge von 1 mm optimal.

1,5 mm

Noch tiefer dringen die 1,5 mm langen Nadeln in Deine Haut ein. Sind Deine Narben relativ stark ausgeprägt oder willst Du Deine Cellulitis abschwächen, ist diese Länge notwendig. Ebenso wird die Kollagenbildung angeregt und das Hautbild verbessert. Auch beim Haarausfall ist diese Länge zu empfehlen.

Größer als 2 mm

Die längsten Varianten sind nur zu empfehlen, wenn eine sehr starke Narbenbildung oder Cellulitis vorliegt. Bevor Du diese Nadeln einsetzt, solltest Du in einer dermatologischen Praxis Deine Haut untersuchen lassen. Die Experten können eine Einschätzung treffen, ob das Microneedling in Deinem Fall zu einer Verbesserung führt und ratsam ist.

Worauf solltest Du beim Kauf achten?

Der Nadelroller ist ein wirksames Gerät, um die Haut zu stimulieren und zu bearbeiten. Mit der Nadellänge hast Du bereits einen wichtigen Faktor kennengelernt, der bei der Auswahl des passenden Modells wichtig ist. Damit Du Deine Beschwerden präzise linderst, solltest Du die folgenden Eigenschaften beim Kauf berücksichtigen.

Anzahl der Nadeln & Breite

Die Dimension spielt nicht nur bei der Länge der Nadeln eine Rolle. Auch die Breite des Nadelrollers beeinflusst maßgeblich, wie gut dieser für Deine gewünschte Anwendung geeignet ist.

Kleine Nadelroller sind mit einer Breite von 0,5 cm relativ schmal. Diese Modelle sind für kleinere Körperregionen gut geeignet. Etwa dem Gesicht und den Bereichen um Auge und Mund. Mit diesen kannst Du präzise arbeiten und Deine Problemstellen erreichen.

Ausführungen mit einer Breite von 2 cm sind vielfältig einsetzbar. Sie gelten als guter Kompromiss und können am gesamten Körper verwendet werden. So lässt sich etwa das Gesicht ebenso gut behandeln wie die Hüfte oder der Oberschenkel.

Zur Behandlung von Cellulite empfehlen sich breitere Varianten ab ca. 4 cm. Mit diesen bearbeitest Du zügig die Problemzone und die Anwendung nimmt weniger Zeit in Anspruch.

In Abhängigkeit von der Breite unterscheidet sich auch die Anzahl der Nadeln. Daher ist es sinnvoller auf die Nadeldichte zu achten. Also wie viel Nadeln pro Fläche eingesetzt werden. Hier gilt der Grundsatz, dass eine möglichst hohe Nadeldichte vorhanden sein sollte. Diese lässt eine effektivere Anwendung zu und führt zu einem besseren Ergebnis. Je mehr Nadeln eingesetzt werden, desto gründlicher wird die Haut bearbeitet und die Wirkung intensiviert.

Material der Nadeln

Die gängigen Varianten bestehen entweder aus einem medizinischem Edelstahl oder aus Titan. Diese Materialien sind gleichwertig und zu empfehlen. Titan ist etwas widerstandsfähiger und die Nadeln sind stabiler. Dadurch erweisen sich diese Nadelroller als etwas haltbarer.

Vermeide hingegen Ausführungen, die auf ein anderes, minderwertiges Material setzen. Da die Nadeln in die Haut eindringen, kann dies zu Irritationen und Entzündungen führen, wenn kein hochwertiges Material zum Einsatz kommt.

Ergonomie

Nadelroller - Ergonomie
Der Nadelroller sollte gut in der Hand liegen, damit Du eine komfortable Behandlung durchführen kannst

Für eine einfache Bedienbarkeit sollte der Nadelroller gut in der Hand liegen. Dies ist nicht nur komfortabel, sondern bedeutsam, um den gleichmäßigen Druck auszuüben.

Achte daher darauf, dass der Griff möglichst einer Handform nachempfunden ist. Dann wirst Du den Roller gut anwenden und nutzen können.

Sicherheit

Der Nadelroller stellt ein medizinisches Produkt dar, welches bei unsachgemäßer Verarbeitung oder Benutzung zu Schäden führen kann. Daher ist es wichtig, dass die Sicherheit des Modells zertifiziert ist.

Ein Qualitätsmerkmal ist das CE-Siegel, welches besagt, dass der Nadelroller den geltenden Anforderungen der Europäischen Gemeinschaft entspricht. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Materialien verträglich sind und kein Infektionsrisiko besteht.

Produkte ohne CE-Siegel können Materialien wie Nickel enthalten oder über eine geringere Qualität der Nadelspitzen verfügen. Eine Anwendung solcher Geräte wird keine Freude bereiten und zu übermäßigen Hautreizungen führen. Beim Kauf sollte daher immer eine CE-Zertifizierung vorhanden sein.

Mit dem Nadelroller zu einem besseren Hautbild

Möchtest Du jünger erscheinen, Cellulite lindern oder Narben abschwächen, gibt es dafür kaum wirksame Behandlungsmöglichkeiten. Zwar versprechen zahlreiche Cremes ein gutes Ergebnis, doch in der Realität lässt die Wirkung zu Wünschen übrig.

Der Nadelroller hingegen stellt ein effektives Mittel dar, um die Haut zu stimulieren. Die feinen Nadeln dringen in die Haut ein und verbessern die Durchblutung. Sie regen die Bildung des Kollagens an und führen bei regelmäßiger Anwendung zu einem strafferen Hautbild.

Vertraue dem Nadelroller, um jünger und frischer auszusehen. Hautunreinheiten wirst Du zwar nicht beseitigen können, aber Deine Haut sieht nach der Behandlung straffer aus und Falten gehen zurück.